Wir verwenden Cookies und den Analysedienst Google Analytics, um unsere Website ständig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu:
Mehr InformationenOKAblehnen


02.11.2020

Wir gedenken Randy Braumann

Randy Braumann, der letzte der drei noch lebenden Gründer des Kinderhilfswerks Dritte Welt e.V. (KHW) ist am 21.08.2020 friedlich für immer eingeschlafen. Zusammen mit Honorarkonsul Dr. Hans-Georg Graichen und Domprobst Dr. Dieter Groß hatte er 1975 die Hilfsorganisation ins Leben gerufen.

Mali stand von Beginn an im Fokus der Arbeit. 1976 begann die Unterstützung des Behindertenzentrums CRHP in Bamako. 1977 wurde auf Haiti eine Krankenstation gebaut. Und 1978 eine große Impfaktion in Mali und dem Senegal durchgeführt. Initiale Erkenntnis dazu war, dass die Impfdosen, die im Hamburger Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin nach Ablaufdatum vernichtet werden mussten, noch einen guten Dienst tun könnten, würde man sie nur rechtzeitig nach Afrika bringen und dort Impfungen durchführen. Gesagt, getan! Zusammen mit einem der Tropenmediziner wurde die Aktion auf die Beine gestellt und damit die erste nachgewiesene Impfaktion gegen Polio in Afrika durchgeführt.

Randy Braumann war von den drei Gründern die wahrscheinlich schillerndste Figur. Als Kriegsreporter für den STERN war er in Regionen der Welt unterwegs, wo sonst niemand freiwillig hinwollte. Er traf dabei auch auf berüchtigte Herrscher wie Saddam Hussein, Idi Amin, Mobutu Sese Seko, Muammar al-Gaddafi oder Papa Doc und interviewte sie.

Vor einigen Jahren konnten wir uns persönlich mit Randy Braumann in Hamburg treffen und einen intensiven Austausch über die Anfänge des KHW führen. Dieses war für uns ein einmaliges Erlebnis, weil es uns Einblicke in die Gründungsphase gab, die wir so nicht hatten.

Wir wiederum konnten Randy Braumann über die Weiterentwicklung unser Organisation ausführlich berichten. Er war sehr glücklich darüber zu hören, dass die Saat, die er mit den anderen beiden Gründern 1975 gesät hatte, aufgegangen war und bis heute Früchte trägt. Wir haben Randy Braumann bei dem Treffen als äußerst herzlichen Menschen kennengelernt.

Noch in diesem Frühjahr während des ersten Lockdowns konnten wir uns mit ihm telefonisch austauschen. Er war auch da noch sehr rege und agil und freute sich über die wieder aufgelebte Verbindung zum KHW. Eine Einladung nach Görlitz, seiner letzten Lebensstation, konnten wir nicht mehr folgen. Leider.

Wir danken Randy Braumann posthum sehr dafür, dass er das KHW mit auf die Beine gestellt hat und damit auch uns, seinen Nachfolgern, den Horizont für eine wertvolle Arbeit eröffnet hat. Wir danken nicht zuletzt im Namen all derjenigen, denen durch die Arbeit des KHW verbesserte Lebensbedingungen ermöglicht worden sind.

Randy Braumann: Ruhe in Frieden!

Im Namen des Kinderhilfswerks Dritte Welt e.V.

Der geschäftsführende Vorstand

Uwe Schmidt & Hauke Nagel


Neuigkeit teilen:

Projekte

Helfen

Themen

Über uns

News

DE | GB | FR | ES | PT

Schließen

Themen:

Bildung

Gesundheit

Projektländer:

Argentinien

Indien

Mali

Nepal

Ruanda

Sri Lanka

Südafrika

Uruguay

Zurück

Spenden

Sachspenden

Als Unternehmen helfen

Als Schule helfen

Mit einem Testament helfen

Eigene Spendenaktion

Spenden verschenken

Mitglied werden

Zurück

Kinderrechte in der Dritten Welt

Kinderhilfsorganisationen

Spendenbescheinigungen

Kinderarbeit

Spenden für Nepal

Entwicklungshilfe

Soziale Projekte

Schulen sammeln Spenden

Spenden sammeln – so geht's!

Kinderarbeit in Indien

Kinderarbeit in der Textilindustrie

Spenden für Kinder

Sinnvoll spenden für Kinder

Spenden für Afrika

Kinderarmut

Zurück

Das Kinderhilfswerk Dritte Welt

Team

Transparenz

Kontakt

Zurück

Neuigkeiten

Presse

Zurück

<

>

Seite durchsuchen:

sammelt im Hintergrund Daten seiner Nutzer. Sind Sie sicher, dass Sie die Website von aufrufen wollen?

Einverstanden

Ablehnen