Wir verwenden Cookies und Matomo Web Analytics, um unsere Website ständig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu:
Mehr InformationenOKAblehnen


13.12.2016

Weihnachtszeit ist (Sach)Spendenzeit

Vor Weihnachten wird in Deutschland traditionell sehr viel Geld gespendet. Die Hilfsorganisationen erhalten die Spenden entweder zur freien Verfügung oder für ein spezielles Projekt. Was aber ist mit Sachspenden? Gibt es gute und schlechte Sachspenden?

Es gibt viele spendenbereite Personen, Unternehmen, Kliniken und Arztpraxen, die gerne Sachwerte spenden möchten. Dabei herrscht oft Unsicherheit, welche Materialien in einem Dorf in Ländern der sogenannten Dritten Welt benötigt werden.

Goldene Regel für Sachspenden

Aus der Erfahrung des Kinderhilfswerks Dritte Welt e. V. (KHW) hat sich als gute Regel herausgestellt, dass alles, was keine schwierige, technische Wartung erfordert, besser geeignet ist, als technisch anspruchsvolle Spenden, die einen elektrischen Anschluss erfordern. Ebenso sollte eine robuste Transportierbarkeit der Gegenstände berücksichtigt werden. Es nützt nichts, wenn zum Beispiel am Ende des Weges sensible Gegenstände den Transport auf See und später auf sehr holprigen Wegen im Inneren Afrikas nicht überstehen.

Mindestens einmal pro Jahr verschickt das Kinderhilfswerk Dritte Welt einen Container mit Sachspenden ins westafrikanische Mali. Aufgrund der dort angespannten politischen Lage und der allgemeinen Armut werden Sachspenden in den vom KHW errichteten Gesundheitszentren im ganzen Land voller Dank entgegengenommen.

Spenden für den Gesundheitsbereich

Folgende Sachspenden, die in Gesundheitszentren einsetzbar sind, werden gern entgegengenommen:

  • Verbandsmaterial, Pflaster, Mull- und Gipsbinden
  • Untersuchungsliegen und Krankentragen
  • Spritzen und Kanülen jeder Größe
  • OP-Besteck für einfache Eingriffe
  • Gynäkologische Instrumente
  • Infusionsbäume und Reflexhämmer
  • Stethoskope und mech. Blutdruckmessgeräte
  • Krankenhaus-Betten (nach Rücksprache)
  • Mechanische Fieberthermometer
  • Babywaagen und –messgeräte
  • Gehstützen und -hilfen
  • Nicht-elektrische Rollstühle
  • Krankenhaus-Mobiliar (nach Rücksprache)

Nicht angenommen werden elektrische Rollstühle und Medikamente sowie medizinische Geräte, die eine Krankenstation auf einfachem Niveau nicht verwenden kann bzw. die in Mali generell nicht gewartet und repriert werden können.

Sachspenden für Schulen

Darüber hinaus nehmen wir gern Sachspenden an, die in Schulen Verwendung finden. Dazu gehören beispielsweise Schreibmaterialien und Hefte. Von Bücherspenden ist abzusehen, da diese besser vor Ort gekauft werden, so dass diese auf den Unterricht abgestimmt sind.

Ebenso ist Spielzeug willkommen, so es nicht elektrisch betrieben werden muss.

Weitere Informationen zu Sachspenden: https://khw-dritte-welt.de/sachspenden/

Kontakt:
Uwe Schmidt
Telefon: 0179 - 399 57 71
E-Mail: uwe.schmidt@ic-gruppe.com


Neuigkeit teilen:

Projekte

Helfen

Themen

Über uns

News

DE | GB | FR | ES | PT

Schließen

Themen:

Bildung

Gesundheit

Projektländer:

Argentinien

Indien

Mali

Nepal

Ruanda

Sri Lanka

Südafrika

Uruguay

Zurück

Spenden

Sachspenden

Als Unternehmen helfen

Als Schule helfen

Mit einem Testament helfen

Eigene Spendenaktion

Spenden verschenken

Mitglied werden

Zurück

Kinderrechte in der Dritten Welt

Kinderhilfsorganisationen

Spendenbescheinigungen

Kinderarbeit

Zurück

Das Kinderhilfswerk Dritte Welt

Team

Transparenz

Kontakt

Zurück

Neuigkeiten

Presse

Zurück

<

>

Seite durchsuchen:

sammelt im Hintergrund Daten seiner Nutzer. Sind Sie sicher, dass Sie die Website von aufrufen wollen?

Einverstanden

Ablehnen