Wir verwenden Cookies und den Analysedienst Google Analytics, um unsere Website ständig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu:
Mehr InformationenOKAblehnen


Spenden für Kinder

Spenden für Kinder, die nachhaltig ankommen.

 

Mit Spenden für Kinder in der Dritten Welt können Sie bereits mit wenigen Euro-Beträgen nachhaltig Gutes tun. Das Geld fließt vor allem in Bildung, in den Aufbau von Schulen und Unterrichtsmaterial. Aber auch Kleidung, regelmäßige warme Mahlzeiten und Freizeitaktivitäten lassen sich mit ihren Spenden für Kinder realisieren.

 

Als Kinderhilfswerk sind wir Ihr Bindeglied zwischen den bedürftigen Kindern und Ihnen. Die Spendenaktionen kommen dort an, wo sie am dringendsten benötigt werden. Bei uns fließen 90 Prozent der Gelder in die Hilfsprojekte und nur ein geringer Teil in Verwaltung und Aufklärung.

 

Kinder sind die größten Leidtragenden bei einer Notlage

 

Auf der Welt leben über 1,3 Milliarden Menschen in Armut – vor allem in Subsahara-Afrika und Südasien. Davon sind die Hälfte Kinder, die nicht genug Nahrung und Kleidung für das tägliche Leben haben. Ist die Armut besonders hoch, leidet auch die Bildung und damit die Chance aus dem Teufelskreis Kinderarmut herauszukommen.

 

Eng verbunden mit Hunger und damit Armut ist das Wirtschaftswachstum des jeweiligen Landes. Klimakrisen und Unruhen in den Ländern, vor allem Zentralafrikas führen dazu, dass sich die Wirtschaft nicht stabilisieren und entfalten kann. Für die Jüngsten und Schwächsten in der Gesellschaft sind die Zukunftsprognosen daher verheerend und können vor allem kurz- und mittelfristig nur durch Hilfsprojekte verbessert werden. Als reiches Industrieland sollte es zu unserer menschlichen und gesellschaftlichen Verantwortung zählen, durch Spendenaktionen diese Hilfen möglich zu machen.

 

Hilfe zur Selbsthilfe – nachhaltig in Kindheit investieren

 

Das Kinderhilfswerk ist in Ländern, die vor allem unsere Hilfe benötigen tätig. In Afrika sind wir vor allem in Mali, Ruanda und Südafrika tätig, auf dem asiatischen Kontinent helfen Ihre Spenden uns um die Kinder in Indien, Sri Lanka und Nepal zu kümmern. 

 

Zwei Säulen sind dabei für die Zukunft eines Kindes ausschlaggebend. Das gilt für Kinder in Industrieländern ebenso wie in Kindern der Dritten Welt: Gesundheit und Bildung. Darauf bauen die Hilfsprojekte des Kinderhilfswerk.

 

Bevor wir als Hilfsorganisation ein Projekt starten, schauen wir uns die Region, in der wir helfen möchten, genau an. Denn jede Region benötigt andere Unterstützung und damit unterschiedliche Projektansätze. Soll das Gesundheitswesen gestärkt werden oder in Bildungseinrichtungen investiert werden? Grundlegend ist, dass die Projekte mittel- bis langfristig von selbst laufen, mit den nötigen Spendengeldern und dem Personal vor Ort.

 

Diese Hilfsprojekte helfen Kindern in Afrika und Asien

 

Am Anfang eines Hilfsprojekts benötigen wir vor allem Geldspenden, um Gesundheitszentren oder Schulen zu bauen und Personal anzulernen und zu beschäftigen. Sachspenden sind aber genauso wirksam. Viele Menschen möchten lieber etwas Handfestes spenden, ein Päckchen mit dringend benötigten Materialien zusammenstellen und auf die Reise schicken anstatt nur eine Überweisung zu tätigen. Unsere Hilfsorganisation hat für beides Verwendung.


In Mali haben wir in den letzten 40 Jahren über 15 Gesundheitszentren errichtet – wichtige Säulen, um die medizinische Grundversorgung in diesem gebeutelten Land zu gewährleisten. Hier herrscht immer noch die höchste Kindersterblichkeit weltweit. In den Gesundheitszentren erhalten Neugeborene ihre erste Impfung gegen Polio und Meningitis, das erhöht ihre Lebenserwartungen immens. Diese lässt sich bei Kindern wie Erwachsenen nur durch eine flächendeckende Gesundheitsversorgung gewährleisten
. Jedes Jahr macht sich mindestens ein Container mit medizinischer Ausrüstung auf den Weg vom Hamburger Hafen nach Bamako in Mali. Damit die Sachspenden letztendlich in den Gesundheitszentren ankommen, beschäftigen wir engagierte Mitarbeiter vor Ort, die sich um die Verteilung kümmern.

 

Kindergärten, Schulen, Kindertagesstätten bis hin zu Bildungszentren – auch die Kinder in der Dritten Welt möchten lernen und ihren Geist entfalten. Doch oft scheitert dieser Wunsch an der Armut ihrer Eltern. Bildung kostet! Es ist keine Selbstverständlichkeit, sein Kind in einen Kindergarten und später in die Schule zu schicken, damit es Rechnen, Lesen und Schreiben lernt. In Ländern, in denen die Menschen ums nackte Überleben kämpfen, steht die Bildung für die Kleinen an letzter Stelle. Aber dadurch wird sich auch nie etwas im Armutsgefüge des Landes ändern. Bietet man aber Räume, in denen die Kinder zusammenspielen und lernen können, ist das der erste Schritt aus dem Teufelskreis. In unseren Jahrzehnten vor Ort in Mali, Nepal oder Sri Lanka sind wir auf sehr viele engagierte Menschen gestoßen, die es uns ermöglicht haben, Hilfsprojekte für Kinder zu verwirklichen.

 

Schule "Les Genies" in Ntarama/Ruanda

Schule "Les Genies" in Ntarama/Ruanda

Helfen Sie uns, den Kindern in der Dritten Welt zu helfen

 

Die Kinder in der Dritten Welt haben es sich nicht ausgesucht, in Armut und Not geboren worden zu sein. Aus eigener Kraft können sich die Kinder kein besseres Leben erkämpfen. Sie sind auf Spendenaktionen angewiesen. Durch diese lassen sich Projekte vor Ort realisieren, die helfen, den Kreislauf aus Armut, Hunger und Bildungsmangel zu durchbrechen.

 

Wie schnell Ihre Hilfe wirkt, zeigt sich im Projekt „Les Genies“, einer Primarschule in Ntarama, Ruanda. 2013 halfen wir dort beim Aufbau eines neuen Schulgebäudes, 2014 wurde es um zwei Klassenzimmer erweitert. Im April 2018 eröffnete die neue, von uns finanzierte Primarschule, die es den Kindern ermöglicht nach der Vorschule auch ihre sechs Pflichtjahre in ihrem Heimatort zu absolvieren. Im Dezember 2019 sind nun die ersten 17 SchülerInnen zum nationalen Primarschulexamen angetreten und haben überzeugt: Sie gehören zu den 20 Prozent der besten Schüler in ganz Ruanda. Mit ihrem Abschluss stehen ihnen nun die Türen der besten Secondary Boarding Schools in Ruanda offen.

Möchten Sie auch Teil eines solchen Herzensprojekts werden? Sehen Sie hier was eine Spende bewirken kann:

  • 20 EUR für Milchpulver für 5 Babys für 1 Jahr in dem Waisenhaus Pouponniere
  • 60 EUR für einen Workshop für ein gesamtes Dorf zum Thema Aufklärung oder Schulbildung
  • 110 EUR für Unterrichtsmaterialien für eine Schule für 2 Jahre

Helfen Sie uns jetzt mit Ihrer Spende!

 

Dieser Artikel wurde verfasst von Annabelle Meinhold

 


https://www.spiegel.de/politik/ausland/armut-neue-uno-studie-zeigt-wer-wie-arm-ist-a-1276915.html

https://www.demokratiewebstatt.at/thema/kinderarmut/kinderarmut-weltweit

https://de.wfp.org/pressemitteilungen/un-bericht-die-zahl-der-hungernden-weltweit-steigt-zum-dritten-jahr-folge

 

 

Projekte

Helfen

Themen

Über uns

News

DE | GB | FR | ES | PT

Schließen

Themen:

Bildung

Gesundheit

Projektländer:

Argentinien

Indien

Mali

Nepal

Ruanda

Sri Lanka

Südafrika

Uruguay

Zurück

Spenden

Sachspenden

Als Unternehmen helfen

Als Schule helfen

Mit einem Testament helfen

Eigene Spendenaktion

Spenden verschenken

Mitglied werden

Zurück

Kinderrechte in der Dritten Welt

Kinderhilfsorganisationen

Spendenbescheinigungen

Kinderarbeit

Spenden für Nepal

Entwicklungshilfe

Soziale Projekte

Schulen sammeln Spenden

Spenden sammeln – so geht's!

Kinderarbeit in Indien

Kinderarbeit in der Textilindustrie

Spenden für Kinder

Kinderarmut

Zurück

Das Kinderhilfswerk Dritte Welt

Team

Transparenz

Kontakt

Zurück

Neuigkeiten

Presse

Zurück

<

>

Seite durchsuchen:

sammelt im Hintergrund Daten seiner Nutzer. Sind Sie sicher, dass Sie die Website von aufrufen wollen?

Einverstanden

Ablehnen