Wir verwenden Cookies und den Analysedienst Google Analytics, um unsere Website ständig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu:
Mehr InformationenOKAblehnen

KHW Hilfsprojekte

Als Kinderhilfswerk sind wir seit 1975 aktiv und arbeiten auf drei Kontinenten in acht Projektländern, um dort das Leben von Kindern, Jugendlichen sowie ihren Familien durch Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung nachhaltig zu verbessern.



Das wichtigste Prinzip dabei ist, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, denn nur so können wir nachhaltig helfen.

KHW Hilfsprojekte

Als Kinderhilfswerk sind wir seit 1975 aktiv und arbeiten auf drei Kontinenten in acht Projektländern, um dort das Leben von Kindern, Jugendlichen sowie ihren Familien durch Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung nachhaltig zu verbessern.



Das wichtigste Prinzip dabei ist, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, denn nur so können wir nachhaltig helfen.

Südafrika | Bildung

AGRU Academy:
Schulbildung für benachteiligte Kinder in Kapstadt

Die AGRU Academy in Kapstadt eröffnet rund 100 Kindern und Jugendlichen eine Zukunftsperspektive durch Bildung.

Kindheit mit Fluchterfahrung in Südafrika In der Theorie haben alle Kinder in Südafrika ein Recht auf Bildung. In der Praxis verschließen Schulgebühren oder die Forderung nach Ausweisdokumenten den meisten geflüchteten Kindern die Türen zur Schule. Die zweitgrößte Volkswirtschaft Afrikas, die sich schon vor Ausbruch der Pandemie in der Rezession befand, erlebt zurzeit verheerende Auswirkungen der Corona-Krise. In Südafrika ist die Armut in wenigen Wochen dramatisch angewachsen. Millionen Menschen kämpfen um ihr Überleben in dem …


Kinder im ANELC-Projekt beim gemeinsamen Essen. Die zwei ANELC–Einrichtungen bieten den Straßenkindern und Jugendlichen den Einstieg in ein Leben ohne Gewalt, Kriminalität, Drogen– und Alkoholprobleme.

Argentinien | Bildung

ANELC:
Bildung für Straßenkinder

In zwei Kindertagesstätten der Deutschen Evangelischen Gemeinde in Buenos Aires werden über 150 Kinder und Jugendliche sowie ihre Familien betreut.

Kindheit in den Slums von Buenos Aires Ein geregelter Tagesablauf, gesunde Mahlzeiten und sinnvolle Freizeitangebote sind für viele Kinder und Jugendliche in den Slums von Buenos Aires keine Selbstverständlichkeit. Es fehlt an Kinderbetreuung, Bildung, Sicherheit sowie einem strukturierten und zukunftsweisendem Umfeld. Nur wenige Kinder gehen …


Vier Kinder aus dem Kindergarten der Frauenorganisation APDF blicken in die Kamera.

Mali | Bildung

APDF Kindergarten:
Betreuung vor den Toren Bamakos

Die malische Frauenorganisation APDF hat den Vorschul-Kindergarten ins Leben gerufen, um den Kindern zu ihrem Recht auf Bildung zu verhelfen.

Keine Bildungsangebote für Kleinkinder Die Einwohner von Kabalankoro, einem Vorort von Bamako, sind Fischer, Bauern und Handwerker, deren Einkommen häufig kaum zum Leben reicht. Da die meisten Eltern keine Möglichkeiten und die Notwendigkeit darin sehen, ihren Kindern eine Schulbildung zu ermöglichen, ist die Einschulungsquote in Kalabankoro …


In dem 1963 in Bamako gegründeten Behindertenzentrum werden heute 185 Kinder und Jugendliche schulisch und therapeutisch betreut.

Mali | Bildung

Behindertenzentrum CRHP:
Schulische und therapeutische Betreuung

In dem 1963 in Bamako gegründeten Behindertenzentrum werden heute 185 Kinder und Jugendliche schulisch und therapeutisch betreut.

Behinderte Kinder als göttliche Bestrafung Oftmals wird die Geburt eines behinderten Kindes in Mali als göttliche Bestrafung angesehen. Dies hat zur Folge, dass Behinderte ausgegrenzt, häufig auch von den Familien versteckt, wenn nicht sogar auf der Straße ausgesetzt werden. Es gibt kaum Berufschancen für Menschen mit Behinderung, …


Schülerinnen und Schüler mit und ohne Handicap beim gemeinsamen Unterricht in Mali.

Mali | Bildung

Blindeninstitut U.M.AV.:
Gemeinsamer Unterricht von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Handicap

Seit 1994 fördern wir in Bamako das Institut für Blinde und Sehbehinderte – Union Malienne des Aveugles (U.M.AV.).

Sehbehinderungen führen zu Vereinsamung und Isolation In Mali leben blinde Menschen und Menschen mit Sehbehinderung häufig in extrem armen Verhältnissen. Der Alltag fällt ihnen sehr schwer, da sie mit Diskriminierungen und Problemen bei der Wahrnehmung von einfachsten Dienstleistungen zu kämpfen haben. Das Straßennetz ist beispielsweise …


Ein Kleinkind wird in einem Gesundheitszentrum in Mali gewogen und untersucht.

Mali | Gesundheit

Gesundheitszentren in Mali:
Medizinische Mutter-Kind-Betreuung und Beratung

Seit 1982 hat das KHW Dritte Welt in Mali über ein Dutzend Gesundheitszentren in Betrieb genommen, deren Aufgabe es ist, eine verlässliche Mutter–Kind–Betreuung zu gewährleisten.

Für viele Menschen in Mali gibt es keine medizinischen Anlaufstellen weit und breit, keinen Notfalldienst, keine Entbindungs- und Krankenstationen, keine Möglichkeiten, Neugeborene gegen Krankheiten wie Polio oder Meningitis zu impfen. Mali hat …


Ein Junge im Kinderheim Hogar Amanecer in Uruguay beim Basteln und Zeichnen.

Uruguay | Bildung

Hogar Amanecer:
Hilfe für vernachlässigte Kinder

Vernachlässigte Kinder in Uruguay Die Not der vernachlässigten Straßenkinder in Uruguay ist groß. Armut, fehlende Perspektiven und oftmals zerrüttete Familienverhältnisse lassen bereits die jüngsten Kinder in einen Teufelskreis aus Kriminalität und Gewalt geraten und verhindern, das volle Potenzial dieser jungen Generation zu fördern und auszuschöpfen. Zufluchtsorte sind kaum vorhanden, und für die wenigen und doch so essentiell notwendigen Heime, in denen Kinder Geborgenheit, Sicherheit und Bildung …


Kinder einer Kindertagesstätte in der Nähe der Hauptstadt Sri Lankas beim Tauziehen.

Sri Lanka | Bildung

Kindertagesstätte in der Nähe der Hauptstadt Colombo:
Betreuung für Kinder und Mütter

Keine gerechten Bildungschancen für Kinder auf Sri Lanka Auf Sri Lanka gibt es keine gerechten Bildungschancen. Zwar steht jedem Kinder der Zugang zur Grundschule frei, doch Kindergärten müssen immer privat bezahlt werden. Das können sich sehr viele Familien nicht leisten, beide Elternteile müssen aber arbeiten gehen, um die Familie mit dem Notwendigsten zu versorgen. Zudem mangelt es den Mädchen und Jungen an kindgerechten Lernmaterialien und auch die medizinische Betreuung ist mangelhaft. Krankheit und …


Eine Pflegemutter vor einem LIV Thokomala Home. Sie betreut dort sechs Kinder, die ihre Eltern durch AIDS verloren haben.

Südafrika | Gesundheit

LIV Thokomala Homes:
Hilfe für Aidswaisen

Noch immer viele Aidswaisen in Südafrika Südafrika hat die vierthöchste Prävalenz von HIV-Erkrankungen weltweit (Quelle: Statista, 2018). Die Zahl der Aidswaisen ist daher immer noch erschreckend hoch. Nach Schätzungen leben dort über 7,5 Millionen Erwachsene und Kinder mit HIV oder AIDS. Pro Jahr sterben durchschnittlich 71.000 Menschen an der Infektion, wodurch in Südafrika etwa 1,2 Millionen Kinder Aidswaisen sind (Quelle: UNAIDS, 2018).  Diese sind häufig von der Gesellschaft stigmatisiert und ohne Chance, …


Ein Bus des Rehabilitationsheims Santhigiri in Indien holt körperbehinderte Kinder ab und bringt diese zur Schule.

Indien | Bildung

Santhigiri Rehabilitation Institut:
Körperlich behinderte Menschen kämpfen um Anerkennung

In Indien kämpfen körperlich behinderte Menschen nicht nur mit ungenügender finanzieller Unterstützung und medizinischem Equipment, sondern sehen aufgrund ihrer körperlichen Einschränkungen wenig Ausbildungs– und Zukunftsperspektiven. Außerdem werden sie häufig mit sozialer Diskriminierung und Abstoßung konfrontiert. Oft fehlt es an speziell für sie entwickelte Utensilien, an Unterkünften und speziellen Ausbildungsstätten. Neues Selbstbewusstsein und Zukunftsperspektiven durch die Stärkung individueller …


Ein Schulkind in Mali schreibt mit Kreide auf einer Tafel. Seit 1995 hat das Kinderhilfswerk Dritte Welt über 20 Schulen in Mali gebaut.

Mali | Bildung

Schulen in Mali:
Der Schulbesuch ist keine Selbstverständlichkeit

Fehlende Schulen, überfüllte Klassen und eine oft desolate Ausstattung hindern die Kinder in Mali daran, regelmäßig zur Schule zu gehen und effektiv zu lernen.

50% der malischen Bevölkerung sind jünger als 18 Jahre. Doch das Privileg einer fundierten Schulbildung wird leider nicht allen jungen Menschen in Mali zuteil. Nur etwa 39% der Menschen über 15 Jahre können lesen und Schreiben, denn durchschnittlich besucht ein malisches Kind nur 2,3 Jahre lang die Schule. Die Gründe für den kurzen oder …


Ein Schüler in Nepal spielt mit mit einem Bobby-Car. Seit 2004 arbeitet das Kinderhilfswerk Dritte Welt mit der NGO Shanti Griha zusammen, um die Schulsituation in Nepal zu verändern.

Nepal | Bildung

Schulen in Nepal:
Schwieriger Zugang zu Bildungsangeboten

Lange beschwerliche und teilweise auch gefährliche Fußmärsche sind in der bergigen Landschaft Nepals keine Seltenheit. So ist es für viele Kinder unmöglich, in ihrem Leben Bildungsangebote wahrzunehmen, da der Weg zur nächsten Schule dies verhindert.

Schulen, Bewässerungs- und Trinkwassersysteme sowie medizinische Versorgungseinrichtungen sind nur schwer zu erreichen. Lange beschwerliche und teilweise auch gefährliche …


Das Ziel der Stiftung Sankt Nikolaus ist es, kranken bedürftigen Kindern sowie deren sozial schwachen Familien in Argentinien zu helfen.

Argentinien | Gesundheit

Stiftung Sankt Nikolaus:
Unterkunft für Eltern schwerkranker Kinder geplant

Das Ziel der Stiftung Sankt Nikolaus "Hilfe für den Nächsten" ist es, kranken bedürftigen Kindern sowie deren sozial schwachen Familien in Argentinien zu helfen.

Das Kinderkrankenhaus "Hospital de Niños Dr. Ricardo Gutiérrez" Das öffentliche Kinderkrankenhaus „Hospital de Niños Dr. Ricardo Gutiérrez“, ist das zweitgrößte Kinderkrankenhaus Argentiniens und liegt im Zentrum von Buenos Aires. Aufgrund seiner komplexen medizinischen Versorgung werden dort Kinder aus dem ganzen …


Ein Schulkind lacht in die Kamera: Seit Anfang 2013 unterstützt das Kinderhilswerk Dritte Welt Menschen in Ntarama in Ruandas Zentralprovinz durch die Errichtung und den Unterhalt der Vor- und Primarschule »Les Genies«.

Ruanda | Bildung

Vor- und Primarschule „Les Genies“:
Kindgerechtes Lernen in Ntarama und Umgebung

Seit Anfang 2013 unterstützen wir die Menschen in Ntarama in Ruandas Zentralprovinz durch die Errichtung und den Unterhalt der Vor- und Primarschule "Les Genies".

Beeindruckende Initiative ohne brauchbare Räumlichkeiten Im Oktober 2012 besuchten wir auf einer Kontrollreise die Streusiedlung Ntarama, etwa 30 Autominuten südlich vom Kigalis Stadtrand gelegen. Besondere Aufmerksamkeit erweckte bei uns eine …


Das Kinderhilfswerk Dritte Welt unterstützt die Pouponnière im Zentrum Bamakos (Mali), eine Auffangeinrichtung für Kinder ohne Eltern.

Mali | Gesundheit

Waisenhaus Pouponnière:
Hilfe für die Jüngsten

Die Pouponnière wurde im Jahr 1956 als Malis erste Institution für Waisenkinder und verlassene Kinder im Zentrum Bamakos gegründet.

Die Pouponnière (auf Deutsch: Puppenstube) wurde im Jahr 1956 als Malis erste Institution für Waisenkinder und verlassene Kinder im Zentrum Bamakos gegründet. Viele Kinder in Mali werden aus existenzieller Not und Angst ausgesetzt Viele Kleinkinder in Mali werden von ihren Müttern ausgesetzt – nicht aus Mangel an Liebe, sondern aus existenzieller …


Projekte

Helfen

Themen

Über uns

News

DE | GB | FR | ES | PT

Schließen

Themen:

Bildung

Gesundheit

Projektländer:

Argentinien

Indien

Mali

Nepal

Ruanda

Sri Lanka

Südafrika

Uruguay

Zurück

Spenden

Sachspenden

Als Unternehmen helfen

Als Schule helfen

Mit einem Testament helfen

Eigene Spendenaktion

Spenden verschenken

Mitglied werden

Zurück

Hintergründe

Kinderarbeit

Wofür spenden

Wie Sie spenden

Zurück

Das Kinderhilfswerk Dritte Welt

Team

Transparenz

Kontakt

Zurück

Neuigkeiten

Presse

Zurück

<

>

Seite durchsuchen:

sammelt im Hintergrund Daten seiner Nutzer. Sind Sie sicher, dass Sie die Website von aufrufen wollen?

Einverstanden

Ablehnen