Wir verwenden Cookies und Matomo Web Analytics, um unsere Website ständig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu:
Mehr InformationenOKAblehnen

Mali

Waisenhaus Pouponnière

Die Pouponnière wurde im Jahr 1956 als Malis erste Institution für Waisenkinder und verlassene Kinder im Zentrum Bamakos gegründet.

Die Pouponnière (auf Deutsch: Puppenstube) wurde im Jahr 1956 als Malis erste Institution für Waisenkinder und verlassene Kinder im Zentrum Bamakos gegründet.

Viele Kinder in Mali werden aus existenzieller Not und Angst ausgesetzt

Viele Kleinkinder in Mali werden von ihren Müttern ausgesetzt – nicht aus Mangel an Liebe, sondern aus existenzieller Not. Oft werden die Kinder auch aufgrund einer körperlichen oder geistigen Behinderung ausgesetzt, da sie später für die lebensnotwendige Arbeit zu wenig beitragen können und für die Familien zu einer bedrohlichen Belastung werden. Diese Kinder und ihre Familien sind in der Gesellschaft Malis stigmatisiert und die Überlebenschancen sind sehr gering.

Hilfe für unsere kleinsten Schützlinge

Die Pouponnière (Puppenstube) wurde im Jahr 1956 als Malis erste Institution für Waisenkinder und verlassene Kinder im Zentrum Bamakos gegründet. Ende 2017 fand der Umzug in ein neues Gebäude am Stadtrand von Bamako statt. Rund 250 Säuglinge und Kleinkinder bis zu drei Jahren (aber teilweise auch ältere Kinder) werden in der Pouponnière betreut – am Ende ihres Aufenthaltes können sie entweder zu ihren Eltern zurück, finden einen neuen Platz bei malischen Adoptiveltern oder im SOS-Kinderdorf. Aktuell steigt die Anzahl der Schützlinge rapide an, denn Mali hat die dritthöchste Geburtenrate weltweit (CIA Factbook, 2017). Das führt dazu, dass mittlerweile auch viele ältere Kinder in der Puppenstube ein Zuhause gefunden haben, da es einfach nicht genug Plätze bei malischen Pflegeeltern oder Kinderheimen gibt. Die Pflegerinnen kümmern sich liebevoll um ihre Zöglinge, die nach Altersklassen unterteilt in verschiedenen Schlafräumen wohnen. Im Wechsel werden die Kleinen gebadet, gewickelt, gefüttert, ärztlich versorgt und in Wiegen in den Schlaf gesungen. Die Größeren krabbeln unter Aufsicht auf Bastmatten herum und genießen das gemeinsame Spielen. So können sie wieder Vertrauen gewinnen und sich ihrer Umwelt öffnen.


Projekt teilen:

Projektleiter

i

Anna Bönisch

Projektleitung und Organisation

Nachricht schreiben

Telefon: 040/227 99 96

Oder spenden Sie hier für das Kinderhilfswerk Dritte Welt allgemein. Dadurch können wir die finanziellen Mittel optimal auf die Projekte verteilen.


Aktuell:

BILD DES MONATS Oktober

Unser BILD DES MONATS Oktober kommt aus Mali! Viele Kleinkinder in Mali werden aus existenzieller Not von ihren Müttern ausgesetzt. Die Puppenstube(Pouponnière), welche 1956 gegründet wurde, kümmert sich liebevoll um mehr als 150 Säuglinge und Kleinkinder.

Unser BILD DES MONATS Oktober kommt aus Mali! Viele Kleinkinder in Mali werden aus existenzieller Not von ihren Müttern ausgesetzt. Die Puppenstube(Pouponnière), welche 1956 gegründet wurde, kümmert sich liebevoll um mehr als 150 Säuglinge und Kleinkinder.

10.10.2018


Projekte

Helfen

Themen

Über uns

News

DE | GB | FR | ES | PT

Schließen

Themen:

Bildung

Gesundheit

Projektländer:

Argentinien

Indien

Mali

Nepal

Ruanda

Sri Lanka

Südafrika

Uruguay

Zurück

Spenden

Sachspenden

Als Unternehmen helfen

Als Schule helfen

Mit einem Testament helfen

Eigene Spendenaktion

Spenden verschenken

Mitglied werden

Zurück

Kinderrechte in der Dritten Welt

Kinderhilfsorganisationen

Spendenbescheinigungen

Kinderarbeit

Zurück

Das Kinderhilfswerk Dritte Welt

Team

Transparenz

Kontakt

Zurück

Neuigkeiten

Presse

Zurück

<

>

Seite durchsuchen:

sammelt im Hintergrund Daten seiner Nutzer. Sind Sie sicher, dass Sie die Website von aufrufen wollen?

Einverstanden

Ablehnen